Startseite Ι Kontakt Ι Links Ι Impressum

Gründung der CDU in Leutershausen

Nachdem ab September 1945 in den Besatzungszonen die Bildung von Parteien und damit auch von CDU-Landes- und Ortsverbänden erlaubt war, gründeten auch in Leutershausen 12 Interessierte bei wesentlicher Unterstützung durch den damaligen Bürgermeister Herbert Kunkel (Bild) einen CDU Ortsverband Leutershausen. Von den Gründungsmitgliedern lebt heute noch Rudi Fischer (Mitgliedsnummer 7 - Leutershausen) in Mannheim.
Seit jenen Tagen haben sehr viele Gemeinderäte der CDU die Entwicklung Leutershausens und Hirschbergs mitgeprägt.


Gründung der CDU in Großsachsen

In Großsachsen gründete sich nach dem Krieg als bürgerliche Vereinigung die parteilose Wählervereinigung (PWV). Erst 1967, als sich in Großsachsen erschreckende kommunalpolitische Irritationen zeigten, wurde von 13 Bürgern ein CDU-Ortsverband Großsachsen gegründet. Gründungsvorsitzender wurde Martin Stöhrer (Bild).


Gründung: Gemeinde Hirschberg

1975 schlossen sich Leutershausen und Großsachsen zur neuen Gemeinde Hirschberg zusammen. Bei der ersten Hirschberger Gemeinderatswahl 1975 erhielt die CDU 47,7% der Stimmen und damit 9 von 18 Sitzen, bei der Landtagswahl 1976 gar 57,4 % und bei der 1977 folgenden Bundestagswahl 53,3 % der Stimmen.


Gründung: CDU Gemeindeverband Hirschberg

Die Satzung der CDU verlangte die Bildung eines CDU-Verbandes für die ganze Gemeinde Hirschberg. Somit wurde zum ersten Gemeindeverbandsvorsitzenden 1978 Bernhard Haschke gewählt. Ihm folgten als Vorsitzende des Gemeindeverbands Prof. Dr. Wolfgang Zapf, Rainer Neutard und Dr. Ulrich Zeitel.

Derzeitige Vorsitzende ist Uschi Pschowski. Ihr Stellvertreter ist Dr. Ulrich Zeitel.

Derzeitige CDU-GR-Fraktion besteht aus folgenden Mitgliedern: Christian Würz; Matthias Dallinger; Dr. Jörg Boulanger, Ferdinand Graf von Wiser, Thomas Götz. Fraktionsvorsitzender ist Dr. Jörg Boulanger.

Bilder von damals

Leutershausen, Vordergasse 1951

Großsachsen, Breitgasse - Eindolung des Apfelbaches 1960